Sie sind hier:: Startseite / Coronavirus / Notversorgung DRK

Unterstützung bei der Versorgung von Personen durch den DRK-Kreisverband Nürtingen-Kirchheim/T. e.V.

Mitteilung des DRK Kreisverbandes Nürtingen-Kirchheim Teck e.V. und der Gemeinde Notzingen vom 16. März 2020

Das Coronavirus breitet sich auch im Landkreis Esslingen von Tag zu Tag aus. Die Zahl der mit Corona infizierten Personen und deren unmittelbaren Kontaktpersonen nimmt täglich zu. Als Folge davon kommen immer mehr Menschen in angeordnete oder angeratene Hausquarantäne.
Dies kann insbesondere bei alleinstehenden oder älteren Menschen ohne familiäre oder „nachbarschaftliche“ Hilfen dazu führen, dass deren Grundversorgung im Zeitraum der 14-tägigen Heimquarantäne nicht mehr gewährleistet ist.
Als Spitzenverband der Wohlfahrtspflege ist der DRK-Kreisverband Nürtingen-Kirchheim/T. e.V. als Hilfsorganisation im Zivil- und Bevölkerungsschutz breit aufgestellt. Dies gilt sowohl für das Hauptamt, aber insbesondere auch für die vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer. Dadurch ist es dem DRK möglich, die Kommunen und Behörden im Einzugsgebiet des DRK-Kreisverbandsgebietes (Altkreis Nürtingen) bei der Versorgung von Personen in Heimquarantäne zu unterstützen.
Das Unterstützungsangebot erstreckt sich im Wesentlichen auf zwei Bereiche:
Versorgung mit Essen durch den Mobilen Essensdienst des DRK

Grundversorgung mit Artikeln des häuslichen Bedarfs (insbesondere Hygieneartikel).

Wer kann das Angebot in Anspruch nehmen und wie ist der Abruf geregelt?

Die Beauftragung des DRK erfolgt durch die Ordnungsbehörde, also durch das Rathaus der Gemeinde Notzingen. Bei Bedarf wenden Sie sich also zunächst ans Rathaus, Telefonnummer 07021 – 970 75 – 0.


Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass sich auch das DRK im Krisenmodus befinden und die haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter derzeit maximal belastet sind. Deshalb können vom DRK derzeit keine zusätzlichen Aufträge von Privatpersonen angenommen werden und es kann zu Einschränkungen der normalen Tätigkeit kommen.

Auch das DRK kann nur nach Abarbeitung von Prioritäten tätig werden. Das Angebot daher bitte nur bei wirklichem Bedarf in Anspruch nehmen.

 

  |